Die Anmeldung zum Finteler Triathlon ist seit dem 1. Mai möglich


Michael Röhrs kämpft sich beim Marathon Hamburg ins Ziel

Das Wetter beim Hamburg Marathon ist eine Wundertüte. Während es vor zwei Jahren stark hagelte und vor Jahresfrist die Sonne schien, war es diesmal kühl mit Temperaturen unter zehn Grad und es regnete ohne Unterbrechung während der ersten drei Stunden des Laufs. Trotz der Bedingungen erreichten in diesem Jahr mehr als zehntausend Läuferinnen und Läufer das Ziel innerhalb des Zeitlimits.

 

Dr. Michael Röhrs vom TV Jahn Schneverdingen kam mit den Bedingungen zunächst gut zurecht und hielt trotz des permanenten Umlaufens von Pfützen bis Kilometer 35 eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 4:02 Minuten pro Kilometer. Die Halbmarathonmarke hatte er nach 1:24:38 Stunden überlaufen.

 

Auf den letzten sieben Kilometern machten sich allerdings die Kälte und Erschöpfung muskulär bemerkbar, weshalb Röhrs den Fuß vom Gaspedal nehmen musste und das Schlussstück nur noch mit einem Schnitt von ungefähr 4:35 Minuten pro Kilometer absolvierte. Das reichte aber immer noch zu einer Gesamtzeit von 2:54:55 Stunden, womit der Schneverdinger Fünfter in seiner Altersklasse M 55 wurde und mit Rang 292 eine vordere Platzierung im Gesamtfeld belegte. In diesem Rennen blieb Röhrs zum 35. Mal unter der Drei-Stunden-Marke.

 


Südheide Volkslauf in Hermannsburg

Am Sonntag, 28. April wurde zum 32. Mal der Volkslauf in Hermannsburg veranstaltet. Genauso oft werden auch die Volksläufe in Bergen und in Schneverdingen in diesem Jahr veranstaltet. Bereits am folgenden Sonntag geht es in Bergen los.

 Aus Schneverdingen waren auch einige Aktive beim Südheide Volkslauf mit dabei. Es war für uns alle eine Premiere und wir waren gespannt. Um 10 Uhr ging es mit den Bambino- und Schülerläufen los, jeweils nach Geschlechtern getrennt. Dann folgten um 11:15 die Erwachsenen mit dem 10 km-Lauf und fünf Minuten später mit dem 5-km-Lauf.

 Die Strecke verlief über weite Teile auf Waldwegen, die nach dem Regen teilweise etwas aufgeweicht waren. Es war keine Schlammschlacht, aber schon anspruchsvoll zu laufen. Die Zeitmessung erfolgte noch in bewährter Handmessung, was dank der vielen Helfer auch reibungslos funktionierte. Die Ergebnisse waren schnell ausgehängt und die Siegerehrungen ebenfalls rasch abgewickelt. Vermisst wurde von uns lediglich die Altersklassen-Siegerehrung, auf die hier wegen der geringen Teilnehmerzahl verzichtet wird. Wer eine Urkunde möchte und nicht unter den ersten drei eingelaufen ist muss sich diese nachschicken lassen. Das ist aber ohne weiteres möglich.

 Bei dem langen Lauf über 10 km war der Lokalmatador Jorge Cosme wieder einmal nicht zu schlagen (34,13min). Bei der Siegerehrung erhielt er dann auch einen besonders schönen Pokal, weil er im letzten Jahr seinen Pokal weitergeschenkt hatte. Schnellste Frau war Sandra Linke mit einer Zeit von 40:05 min. Insgesamt waren 20 Frauen und 44 Männer an den Start gegangen.

 Beim 5 Kilometerlauf war das Geschlechter-Verhältnis ausgeglichener: 44 Frauen und 48 Männer. Den Sieg holte sich Pascal Dahms von der LG UFO (18:44), schnellste Frau war Monika Winkler vom MTV Bad Bevensen (24:11).

 Weitere Ergebnisse sind auf der Homepage des TuS Hermannsburg unter „Leichtathletik“ – „Südheide Volksläufe“ veröffentlicht. Insgesamt waren wir mit unseren Leistungen zufrieden. Der Volkslauf in Hermannsburg ist ein eher kleiner Lauf mit familiärer Atmosphäre und schöner Strecke. Die Strecken sind etwas kürzer als angegeben. Viele Helfer gewährleisten einen reibungslosen Ablauf. Auf dem Sportplatz hinter dem Waldbad kann man sich bei Kuchen und Bratwurst eine Weile aufhalten. Die Umkleiden und Duschen sind zwar nicht groß, aber es war auch kaum Andrang. Schon kurz nach 13:00 Uhr war es zu Ende und wir fanden es fast ein bisschen zu schnell (das Ende).       (ms)

 


Eckernworth Waldlauf in Walsrode

 

Auch in diesem Jahr findet wieder der beliebte Waldlauf in Walsrode am Mittwoch, den 29.05. statt. Ausgehend vom Eckernworth-Stadion an der Oskar-Wolff-Straße wird ein attraktiver und anspruchsvoller Lauf durch den Wald rund um den Bach Fulde angeboten. Die Erwachsenenläufe über 5,3 km und 10,6 km (2 Runden) starten um 16:45 Uhr. Das Startgeld beträgt 5€ für die Läufe ab 5,3 km und ist erst bei Abholung der Startnummer zu entrichten. Hier gehts direkt zur Ausschreibung.


14 Schneverdinger beim Celler Wasa-Lauf


Beim 37. Internationalen Volkslauf durch die malerische Stadt Celle am 10. März waren wir vom Lauftreff Schneverdingen mit 14 Aktiven gut vertreten.

 Christine Behrenberg und Manfred Morawetz liefen gemeinsam die 5 Kilometer-Strecke in 37:05 min.

 Ute Morawetz lief die 5er Runde dreimal in 1:30:51 h und erreichte damit den 5. Altersklassenplatz.

 Auf die 10 Kilometer-Distanz, also zwei Runden, liefen immerhin beachtliche 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Die schnellste Zeit erzielte Patrick Schröder (44:39 min; 42. AK-Platz in M30), die beste Altersklassenplatzierung erreichte Karin Lilie mit dem 5. Platz in der W60 in 56:28 min. Ausserdem dabei waren Bianca Burmester, Heiko Peuerle, Ilona Wruck, Melina Rauch, Elke Tödter, Antje Müller, Elke Bargmann, Christine Zitterbart und Annegret Schröder. Alle Ergebnisse finden sich auf der Webseite des Wasalauf.


Wintervolkslauf in Amelinghausen - Zweiter Platz für Dr. Michael Röhrs

Auch in diesem Jahr waren wieder einige Aktive aus Schneverdingen beim 19. Wintervolkslauf in Amelinghausen am 24.Februar dabei.

 Dr. Michael Röhrs schaffte diesmal sogar den zweiten Gesamtplatz auf der Halbmarathon-Distanz (1:25:09).

 Neben Michael lief auch Ute Morawetz die HM-Distanz (2:22; AK-Platz 2). Auf der 11,2 km-Distanz gingen Heiko Peuerle (0:58:54; AK-Pl.11) und Patrick Schröder (0:51:00;AK-Pl. 4)für den TV Jahn Schneverdingen an den Start. Antje Müller lief auf der 5,2 km-Distanz mit 29:54 min auf den ersten Platz in ihrer Altersklasse.


Sylvesterlauf 2018

Auch wenn die Spartenleiterin Ute Morawetz nicht dabei sein konnte und auch Annegret Schröder, die sonst sehr wichtige Funktionen übernimmt nicht da war, haben sich immerhin noch 9 Läufer aus dem Schneverdinger Lauftreff getroffen. Wie es schon lange Tradition ist haben wir um 15:00 Uhr bei einem lockeren Lauf das Jahr ausklingen lassen. Anschließend haben wir noch eine Weile mit Glühwein und Berlinern zusammen gesessen und geklönt. Thema war u. a. die neuen Streckenverläufe für den Volkslauf 2019. Bei der Gelegenheit haben wir gleich die neuen Umkleideräume am Osterwald-Stadion "eingeweiht".

Allen Läufern ein Frohes und vor allem: GESUNDES neues Jahr!!!